Die SPD-Rintheim heißt Sie herzlich willkommen!

 

SPD Ortsverein Rintheim

1897 gegründet blickt der Ortsverein auf eine fast 120 Jahre lange wechselvolle Geschichte in Rintheim zurück. Der Ortsverein mit seinem Vorstand hat immer ein Ohr für die Anliegen der Bürger, verfolgt und gestaltet die Entwicklung des Stadtteils und arbeitet dazu eng mit dem Kreisverband der SPD Karlsruhe und der SPD-Fraktion im Gemeinderat zusammen.


Offener Brief:

Freitag, 26. August 2016

Planungsstelle des
Nachbarschaftsverbands
Karl-Friedrich-Str. 14
76133 Karlsruhe

Betr.: Stellungnahme zu FNP 2030 – Nr. KA.2-W-022 des Flächennutzungsplan 2030 „Wohnen“

Sehr geehrter Damen und Herren,

der Ortsverein der SPD Rintheim gibt zum Flächennutzungsplan 2030 „Wohnen“ Nr. KA.2-W-022 „Ostring“ folgende Stellungnahme ab.

Die Fläche entlang des Ostrings von der Mannheimer Straße bis zur Haid-und-Neu-Straße ist weitgehend unbebaut und grün angelegt. Dieser Grüngürtel stellt eine Frischluftschneise im Grünsystem dar, der den grünen Hauptfriedhof mit dem grünen TSV-Gelände verbindet. Damit hat dieser Grüngürtel eine zentrale Funktion als Frischluftschneise für Rintheim und die angrenzende Oststadt und als grüne Zasur zwischen den Stadtteilen. Für diese Funktion passen sich die Firmen Seib GmbH und Christian Schweitz mit ihrer Ausprägung sehr gut ein, aber auch der 2009 eingerichtete Bolzplatz im Süden des Geländes.

Hinzu kommt dass dieser Grüngürtel die außerordentlich hohe Belastung des stark befahrenen 4-spurigen Ostrings für die westlich angrenzenden Oststadtbewohner mildert. Durch eine unmittelbare dichte Bebauung auf der östlichen Seite des Ostrings würde sich die Belastung im westlichen Bereich noch weiter erhöhen.

Spezielles Augenmerk hat der Ortsverein der SPD Rintheim auf den Bolzplatz im Süden des Geländes, der vom Ortsverein als wichtiger Ersatz für den Bolzplatz an der Kreuzung Haid-und-Neu-Straße Hirtenweg auf dem TPK-Gelände vorgeschlagen wurde. Dieser hat eine hohe soziale Funktion für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Er ist von früh bis spät belegt, damit  hoch frequentiert und zeigt somit, dass der Platz benötigt wird und angenommen ist. Er wird umso mehr benötigt als an der Forststraße bei der Neubebauung stark nachverdichtet wird und mit dem Rintheimer Feld auch eine hohe Dichte an Wohnungen besteht. Bürger, vor allem Kinder und Jugendliche brauchen zur dichten Wohnbebauung auch Raum für Bewegung, zum Toben und zum "laut sein dürfen". Der Bolzplatz hat diesbezüglich eine ideale Lage. Außerdem zeigt sich eine gute Durchmischung von Benutzern mit und ohne Migrationshintergrund. Hier geschieht Integration ganz praktisch und friedlich.

Der Ortsverein der SPD Rintheim fordert:

  • vor allem die Erhaltung des Boltzplatzes mit dem notwendigen Abstand zur Wohnbebauung.

Der Ortsverein der SPD Rintheim ist darüberhinaus der Auffassung, dass

  • nicht nur die westliche Ostringwohnbevölkerung einer erhöhten Lärmbelästigung ausgesetzt wäre, sondern auch einer zukünftigen östlichen Ostringwohnbevölkerung nicht zugemutet werden sollte und
  • der derzeige und absehbare Klimawandel zu wenig berücksichtigt wird.

Der Ortsverein der SPD Rintheim bittet daher, die Bewertung der Prüffläche Nr. KA.2-W-022 daraufhin entsprechend neu vorzunehmen. Letztendlich sind wir der Auffassung dass das Gebiet als Prüfflächen gestrichen werden muss.

Mit freundlichem Gruß
Leo Hammerschmidt      Hubert Resch
Stellv. Vorsitzender        Schriftführer
 

Bolzplatz an der Mannheimerstraße/Ostring

Bolzplatz an der Mannnheimerstraße/Ostring

Quelle:
http://www.nachbarschaftsverband-karlsruhe.de/b3/beteiligung_2030/fnp_wohnen/HF_sections/content/ZZmCRnDiGB8zk9/ZZmCRojokQ5Oy2/Steckbriefe_KA.pdf

Weitere Informationen zum Thema:
http://www.nachbarschaftsverband-karlsruhe.de/b3/beteiligung_2030/fnp_wohnen.de
 

 
 

RSS-Nachrichtenticker


RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.3.9 - 084432 -

Mitmachen

Counter

Besucher:84433
Heute:1
Online:1